Dein Dach kann mehr: Vorträge und Aktionen zum Thema Photovoltaik

Um den Ausbau der Photovoltaik in der Ortenau voranzubringen, bieten die Städte Kehl, Offenburg und Lahr unter dem Motto „Dein Dach kann mehr“ noch bis einschließlich Freitag, 24. Mai, kostenlose Vorträge, Aktionen und Beratungen zum Thema Photovoltaik an. Los geht es am Freitag, 3. Mai, auf dem Kehler Marktplatz: Zwischen 9 und 13 Uhr stehen Experten der Ortenauer Energieagentur bereit, um Hauseigentümer über die Wirtschaftlichkeit einer Photovoltaik-Anlage auf dem eigenen Dach zu informieren.

Einen Vortrag zur Energiewende im Ein- und Mehrfamilienhaus erwartet Interessierte am Dienstag, 7. Mai, um 18.30 Uhr in der Villa RiWa in der Richard-Wagner-Straße 3. Wie man das eigene Geld gut anlegen und gleichzeitig etwas Gutes für den Klimaschutz vor Ort tun kann, erklärt Elisabeth Strobel vom Verband der Bürger-Energiegenossenschaften in Baden-Württemberg am Mittwoch, 8. Mai, um 18 Uhr in der Turnhalle in Leutesheim. Im Anschluss stellt Andre Magel, Vorstand der BürgerEnergieGenossenschaft Kehl, die Photovoltaikanlage vor, die auf dem Dach der Sporthalle installiert ist. Warum es sich auch für Unternehmer lohnt, Sonnenenergie zu nutzen, was es dabei zu beachten gilt und wie sie den selbst erzeugten Strom im Hinblick auf die bevorstehende Verkehrswende schon heute sinnvoll im firmeneigenen Fuhrpark verwenden können, darüber informiert der Vortrag „Ja es lohnt sich! Solarstrom von Ihrem Firmendach“ am Donnerstag, 9. Mai, um 16 Uhr in der Kehler Stadthalle. Die Wirtschaftlichkeit von Photovoltaik im Eigenheim thematisiert Hesso Gantert, Geschäftsführer der Ortenauer Energieagentur, in seinem Vortrag „Dein Dach kann mehr!“ am Dienstag, 14. Mai, um 18.30 Uhr in der Villa RiWa.

Beratungen vor Ort

Wer sich im Kampagnen-Zeitraum für die Durchführung eines Eignungs-Checks Solar bei der Ortenauer Energieagentur anmeldet, bekommt von der Stadtverwaltung zudem den Eigenanteil von 30 Euro erstattet. Dabei kommt ein unabhängiger Energieberater der Ortenauer Energieagentur für ein bis zwei Stunden an den gewünschten Ort und analysiert das solare Potenzial des Daches. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen individuellen, unverbindlichen Beratungsbericht, mit allen dokumentierten Ergebnissen und Handlungsempfehlungen. Wer mit dem Dach seiner Wohnungseigentümer Sonnenstrom erzeugen möchte, der kann die kostenlose und unabhängige Energieberatung für Wohnungseigentümergenossenschaften in Anspruch nehmen. Auch Unternehmer haben die Möglichkeit, ihre Gebäude im Rahmen der Kampagne auf Einsparpotenziale hin untersuchen zu lassen. Dabei wird die Gebäudeinfrastruktur und -ausrüstung ebenso geprüft wie Produktionsprozesse und Querschnitttechnologien.


Alle Veranstaltungstermine im Überblick enthält ein Flyer, der hier heruntergeladen werden kann. 

Auch ein Video auf dem Portal YouTube informiert über die Kampagne.

Wer weitere Fragen hat, kann sich telefonisch unter 07851 88-4322 oder per E-Mail an l.unterreiner@stadt-kehl.de an die städtische Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner wenden.

Hintergrund:
Um die Nutzung der Sonnenenergie voranzubringen, hat das Land Baden-Württemberg eine Solaroffensive ins Leben gerufen. Diese soll Barrieren bei der Errichtung von Photovoltaikanlagen durch regionale Netzwerke abbauen. In der Ortenau starten die Städte Kehl, Offenburg und Lahr gemeinsam mit der Ortenauer Energieagentur mit der Kampagne „Ihr Dach kann mehr“. Ziel ist, die relevanten Akteure durch Informations- und Beratungsangebote und Vernetzungsaktivitäten bei der Errichtung von Photovoltaikanlagen zu unterstützen. Gefördert wird das Netzwerk vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg.


Weitere Infos:

Vorurteile über Photovoltaikanlagen

Lohnt sich Photovoltaik eigentlich?

Schütze ich mit einer PV-Anlage das Klima?

Kann ich mit Photovoltaik unabhängig werden?

Kann ich mit Photovoltaik Mieterstrom erzeugen?

Was gibt es rechtlich zu beachten?

Solarthermie

Schritt für Schritt zur eigenen PV-Anlage!

Beispiel zur Wirtschaftlichkeit

Checkliste

FAQ

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de