Stadtnachrichten

 
  • Kein Schwimmbeckenwasser mehr im Prestelsee – Gutachten sieht keinen Schaden bei Fischen

    Kein Schwimmbeckenwasser mehr im Prestelsee – Gutachten sieht keinen Schaden bei Fischen

    Über mehr als 40 Jahre war das Beckenwasser aus dem Auenheimer Freibad unwissentlich in den Prestelsee geleitet worden – und damit Schadstoffe wie Reinigungs- und Frostschutzmittel. Nachdem die Wasserverschmutzung im Februar durch die Polizei Offenburg mit Hilfe einer Indikatorlösung festgestellt wurde, hatten die Technischen Dienste Kehl die Verbindung des Bads zum Regenwasserkanal gekappt. Kurz darauf gaben die TDK ein Gutachten in Auftrag, das das Ausmaß des Gewässerschadens feststellen sollte. Dessen Ergebnis liegt nun vor: Die Fische im Prestelsee haben keinen nachweislichen Schaden genommen. mehr...

  • Roland Ries und Toni Vetrano: Eine Grenzschließung zwischen Straßburg und Kehl darf es nie wieder geben

    Roland Ries und Toni Vetrano: Eine Grenzschließung zwischen Straßburg und Kehl darf es nie wieder geben

    Das „nie wieder“ ist ihnen wichtig: Drei lange Monate war der Rhein zwischen Straßburg und Kehl wieder eine streng kontrollierte Grenze. Zwar durften Grenzpendler passieren und am Ende gab es auch Erleichterungen für Familien, die sich auf beide Rheinseiten verteilten, doch die plötzliche Trennung eines über Jahrzehnte aufgebauten gemeinsamen Lebensraums hat Spuren und Verletzungen hinterlassen. Nicht in der institutionellen Zusammenarbeit zwischen den beiden Städten – Oberbürgermeister und Verwaltungen waren immer im Kontakt –, aber bei den Menschen, für welche die Grenzschließung persönliche Härten mit sich gebracht hat. Damit das nie wieder passiert, haben die beiden Oberbürgermeister Roland Ries und Toni Vetrano eine gemeinsame Arbeitsgruppe eingesetzt, die Maßnahmen und Regelungen erarbeiten soll, damit auch in Krisenzeiten den Problemen im rheinübergreifenden Lebensraum adäquat begegnet werden kann. Große Hoffnungen setzen die beiden Oberbürgermeister auch in den aus dem Aachener Vertrag hervorgegangenen grenzüberschreitenden Ausschuss, der seine Geschäftsstelle in der Kehler Rehfusvilla haben und in Straßburg seine Sitzung abhalten wird. mehr...

  • Minister Strobl feiert die offene Grenze, die Tram fährt bis zum Rathaus und in Kehl brummt wieder das Leben

    Minister Strobl feiert die offene Grenze, die Tram fährt bis zum Rathaus und in Kehl brummt wieder das Leben

    Seit vergangener Nacht ist die Grenze zwischen Kehl und Straßburg wieder offen, die Tram fährt seit den frühen Morgenstunden im aus der Vor-Corona-Zeit gewohnten Takt und bis zum Rathaus: An den Haltestellen herrscht reger Betrieb, die Tram ist in beiden Fahrtrichtungen gut frequentiert und vor Kehler Geschäften in der Innenstadt bilden sich bisweilen Warteschlagen. Am Nachmittag kommen der baden-württembergische Innenminister und Vize-Ministerpräsident Thomas Strobl sowie der Präsident der Région Grand Est, Jean Rottner nach Kehl und tauschen sich in den Räumen des Europäischen Verbraucherzentrums mit den Oberbürgermeistern von Kehl und Straßburg, Roland Ries und Toni Vetrano, der Präfektin der Région Grand Est, Josiane Chevalier, Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer sowie mit den Präsidenten des Départements Unter-Elsass und der Eurométropole de Strasbourg, Frédéric Bierry und Robert Herrmann, über die drei Monate lange Grenzschließung aus. mehr...

  • „Deine Maske ist ein Gewinn“: Kampagne soll zum Busfahren trotz Maskenpflicht animieren

    „Deine Maske ist ein Gewinn“: Kampagne soll zum Busfahren trotz Maskenpflicht animieren

    Corona-Virus, Maskenpflicht und Abstandsregeln schrecken Fahrgäste ab, in Stadtbusse zu steigen und den öffentlichen Nahverkehr zu nutzen. Damit das nicht so bleibt, hat sich die Kehl Marketing einen „Mutmacher“ überlegt. Mit der Kampagne „Deine Maske ist ein Gewinn“ sollen Bürgerinnen und Bürger ermuntert werden, häufiger den Bus zu nutzen. Damit nicht genug, schließt sich der Kampagne ein Gewinnspiel an, bei dem Preise im Wert von 15 bis 40 Euro verlost werden. mehr...

  • Kabarett für eine Zeit nach Corona: Vorverkauf für neue WortReich-Saison hat begonnen

    Kabarett für eine Zeit nach Corona: Vorverkauf für neue WortReich-Saison hat begonnen

    Die Kabarettreihe WortReich startet in eine neue Saison. Ab sofort gibt es im Vorverkauf Karten für die Auftritte von Grimme-Preisträger Moritz Netenjakob, Markus Barth, dem Komödianten-Duo ONKeL fISCH, Stand-up-Comedian Stefan Danziger, Musikkabarettist Nils Heinrich, Komödiantin Madeleine Sauveur und Severin Groebner. „Nach Monaten des Stillstands kehrt die Kultur in das öffentliche Leben zurück“, freut sich Kulturbüroleiterin Stefanie Bade. Das neue Programm liegt in der Mediathek, der Tourist-Information sowie an zahlreichen weiteren Stellen aus oder kann bei Terminen in den Rathäusern mitgenommen werden. Zusätzlich findet sich das WortReich-Programm im Internet unter www.kultur.kehl.de. mehr...

  • „Kehl erinnert sich“: Internetseite der Zeitzeugen-AG erzählt 35 Jahre Zeitgeschichte

    „Kehl erinnert sich“: Internetseite der Zeitzeugen-AG erzählt 35 Jahre Zeitgeschichte

    „Kehl erinnert sich“, so lautet der Titel einer Internetseite der Kehler Zeitzeugen-AG. Erinnern, das tun hier rund 150 Interview-Partnerinnen und -partner, die Weimarer Republik, das NS-Regime, den Zweiten Weltkrieg und den anschließenden Wiederaufbau miterlebt haben. In rund 16 Stunden Hörmaterial sprechen sie über Krieg, Flucht, Ausgrenzung und Vertreibung, erzählen aber auch persönliche Alltags- und Familiengeschichten. Oral-History-Portal nennt sich das Projekt und ist entstanden in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv und dem HanauerMuseum. mehr...

  • Kaffeekränzchen-Tour oder: Mit schmissigen Schlagern gegen den grauen Corona-Alltag in Seniorenheimen

    Kaffeekränzchen-Tour oder: Mit schmissigen Schlagern gegen den grauen Corona-Alltag in Seniorenheimen

    Viel Applaus, rhythmisches Klatschen, ein bisschen Mitwippen und lächelnde Gesichter: Mit ihren drei Open-Air-Konzerten auf Freiflächen von Pflegeheimen in der Kernstadt und in Goldscheuer hat die Kehler Band Schniposa am Samstag (9.Mai) für Abwechslung und Fröhlichkeit im Alltag von Pflegeheimbewohnerinnen und -bewohnern in der Kernstadt und in Goldscheuer gesorgt. Die Idee zur Kaffeekränzchen-Tour stammt von Melanie Krauß, Leiterin des Jugendtreffs Badhiesel in Goldscheuer, und ihrem Kollegen Heiko Borsch, Leiter des Jugendkellers St. Nepomuk. mehr...

 

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de