Lahti in Finnland ist Green Capital - nicht Straßburg

Straßburg wird nicht European Green Capital 2021: Vor wenigen Minuten hat der Europäische Kommissar für Umwelt, Karmenu Vella, Lahti in Finnland als Gewinnerin einer der „härtesten Wettbewerbe der EU-Kommission“ bekanntgegeben. Lahti hatte bereits zum vierten Mal an dem Wettbewerb teilgenommen, für Straßburg war es die zweite Kandidatur. Bei der Zeremonie in Oslo waren nicht nur der Straßburger Oberbürgermeister Roland Ries und die Vizepräsidentin der Eurométropole Catherine Trautmann live mit dabei, sondern auch Oberbürgermeister Toni Vetrano.

Straßburg hatte die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Kehl im Bereich Umwelt bei der Vorstellung am Donnerstagmorgen (20. Juni) vor der Jury betont; OB Toni Vetrano hatte sich - in englischer Sprache - ebenfalls an der Präsentation beteiligt. Ein Projekt, das Straßburg dabei in den Vordergrund gestellt hat, war auch die grenzüberschreitende Tram.Beide Oberbürgermeister gratulierten ihrem Kollegen aus Lahti, Pekka Timonen, zum Titel European Green Capital. 

Bei aller Enttäuschung erklärte Roland Ries, dass er sich darüber freue, dass Straßburg nun zum Städtenetz der Finalisten im Green Capital Award gehöre, „das erlaubt uns, uns mit den Städten in Europa auszutauschen und zusammenzuarbeiten, welche im Hinblick auf ökologische Lösungen für die Zukunft die fortschrittlichsten sind“. 

Er habe den ganzen Tag über mitgefiebert, berichtete Toni Vetrano unmittelbar nach Ende der Preisübergabe, und sei natürlich ebenfalls enttäuscht, dass es mit dem Titel für Straßburg nicht geklappt habe. Die Vorbereitung auf die Präsentation vor der Jury und der heutige Tag hätten jedoch dazu geführt, „dass für mich die Themen Umwelt und Klimaschutz noch stärker in den Vordergrund gerückt sind". Aus Oslo nehme er „viele positive Eindrücke, aber auch eine geschärfte Sensibilität“ für die Themen mit, an denen die Stadt Kehl bereits arbeite: Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs mit Tram und Bus sowie der Radwege, Einrichtung von Mobilitätsstationen und E-Bike-Ladestationen, aber auch Müllvermeidung.

OB Toni Vetrano hat seinem finnischen Kollegen Pekka Timonen (Mitte) zum Titel European Green Capital gratuliert, ebenso wie die Vizepräsidentin der Eurométropole de Strasbourg, Catherine Trautmann.zoom

20.06.2019

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de